Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen
Blick auf den Richtsberg

Warum eine Schule am Richtsberg

In den letzten zwei Jahren unseres Gründungsprozesses merkten wir immer wieder, dass uns der Standort unserer Schule alles andere als egal ist, sondern viel mehr Teil unseres Konzepts darstellt.

Die meisten Gründungsmitglieder fühlen sich stark mit dem marburger Stadtteil Richtsberg verbunden und sehen es als ihre Berufung, dort in der direkten Nachbarschaft unserer Gemeinde „Central“ Salz und Licht zu sein und Gottes Reich zu bauen. Wir haben in der Kinder-und Jugendarbeit, sowie in der Frauen- und Familienarbeit der Gemeinde viele viele BewohnerInnen des Richtsbergs kennen und lieben gelernt und haben mit ihnen über ihre Sorgen und Wünsche, ihre Ängste und Hoffnungen gesprochen.

Daraus ist die Vision einer Schule für mehr Bildungsgerechtigkeit erwachsen. Eine Schule, in der jedes Kind als individuelle Persönlichkeit gesehen und gefördert wird, in der wir unvoreingenommen jedes Kind willkommen heißen und an den Erfolg jedes Kindes glauben. Unser Wunsch ist es, Chancen zu geben und Lebenswege zu verändern.
Deshalb ist eine Zielgruppe der Schülerschaft bewusst Kinder aus Familien aus der direkten Nachbarschaft dieses Stadtteils. Wir wollen Schule für die Stadt Marburg und den Landkreis sein und sehen die Durchmischung verschiedener Gesellschaftsschichten, Nationalitäten, Lebensanschauungen und geistigen Voraussetzungen als Bereicherung und Schatz.

Juliane Röger

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen